Vorstand


Mitglied werden


Spenden


Ehrenamt


Beschäftigungsträger


Netzwerke


Geschichte/Chronik



Aus unserem Leitbild

Das SOZIALWERK des dfb (Dachverband) e. V. arbeitet seit seiner Gründung 1993 im Sinne der freien Wohlfahrtspflege innovativ, engagiert und erfolgsorientiert vor allem im Interesse benachteiligter Menschen und mit ihnen. Gemäß seiner Satzung versteht sich der Verein als Dienstleister für bedarfsgerechte Angebote auf verschiedenen Feldern der sozialen Arbeit für:

  • Frauen - vor allem in der Lebensmitte, Alleinstehende, Alleinerziehende, Familien und Migrantinnen
  • Menschen, die von Wohnungs- und Obdachlosigkeit bedroht oder betroffen sind
  • Kinder und Jugendliche von 6 bis 14 Jahren und deren Eltern
  • Senior_innen

Mit seiner Arbeit leistet das SOZIALWERK des dfb e. V. einen unverzichtbaren Beitrag zur Entwicklung der sozialen Infrastruktur in Berlin – insbesondere in den Bezirken Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf und Treptow-Köpenick. Für diese Arbeit gewinnt der Verein stets Förderer und Förderinnen, Partner_innen, Freund_innen, Sympathisant_innen.
Das SOZIALWERK des dfb e. V. engagiert sich in zahlreichen bezirklichen und überbezirklichen Netzwerken. Dieses Engagement dient dem Erfahrungsaustausch, der Bündelung von Ressourcen sowie der Realisierung des Satzungszweckes und der Durchsetzung von Interessen der Zielgruppen unserer Arbeit.
Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes ”steuerbegünstigte Zwecke” der Abgabenordnung. Die Mittel des Vereins werden nur für satzungsmäßige Zwecke verwandt.
Das SOZIALWERK des dfb e. V. finanziert seine Einrichtungen und Projekte vorrangig aus:

  • öffentlichen Mitteln des Landes Berlin und der Bezirke
  • Einnahmen aus wirtschaftlicher Tätigkeit im Rahmen der Gemeinnützigkeit
  • Mitteln im Rahmen öffentlich geförderter Beschäftigung
  • Eigenmitteln des Vereins
  • Spenden



» Satzung als PDF-Datei «