Vorstand


Mitglied werden


Spenden


Ehrenamt


Beschäftigungsträger


Netzwerke


Geschichte/Chronik




SOZIALWERK des dfb (Dachverband) e.V.    

Aus der Geschichte/Zeittafel  



11. August 1993 Die Schriftstellerin Gisela Steineckert leitet die Gründungsversammlung des SOZIALWERKES des dfb (Dachverband) e. V., das als juristisch eigenständiger Verein und Träger für soziale Arbeit, Dienste und Einrichtungen gegründet wird.

April 1994 Antje Wolff aus Mecklenburg-Vorpommern wird Vorsitzende. Das SOZIALWERK des dfb (Dachverband) e. V. wird als Mitglied in den Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband/Gesamtverband e. V. (DPW) aufgenommen.

Februar 1996 Der Demokratische Frauenbund e. V./Hauptvorstand und das SOZIALWERK des dfb (Dachverband) e. V. übernehmen das Haus in der Hagenstraße 57 in Berlin-Lichtenberg.

Am 1. Februar 1996 beginnt die Geschichte des Wohnprojektes UNDINE und wird seitdem erfolgreich fortgeschrieben.

Mai 1996 Jutta Pietsch aus Sachsen-Anhalt wird zur Vorsitzenden des SOZIALWERKES des dfb (Dachverband) e. V. gewählt. Jutta Pietsch ist zugleich Mitglied des Verbandsrates beim DPW-Gesamtverband e. V.

Sommer 1996 Das SOZIALWERK des dfb (Dachverband) e. V. wird als Mitglied im DPW Landesverband Berlin e. V. aufgenommen.

April 1997 Das SOZIALWERK des dfb e. V. wird vom Land Berlin als arbeitsmarktorientierter Beschäftigungsträger (AMOB) anerkannt. An mehreren Standorten in der Stadt unterbreitet der Verein seine Beratungs- und Betreuungsangebote im Sinne des Satzungszweckes.

März 1998 Im Haus UNDINE wird der Kieztreff UNDINE etabliert und unterbreitet nunmehr auch verstärkt Angebote für die Kiezbewohner_innen.

April 1999 Als anerkannter Träger der freien Jugendhilfe in Berlin-Lichtenberg eröffnet das SOZIALWERK des dfb e. V. in der Fanningerstraße 63 seinen Kinderklub „kids-OASE“, der sich zu einem beliebten Freizeittreff für Kinder und Jugendliche von 6-14 Jahren, insbesondere aus sozial schwachen Familien, entwickelt.

September 1999 Anlässlich des Internationalen Jahres der Senioren beteiligt sich das SOZIALWERK des dfb e. V. an einer Ausstellung im Lichtenberger Rathaus und stellt die Seniorenarbeit des Trägers vor.

Januar 2000 Das SOZIALWERK des dfb e. V. übernimmt ab 1. Januar als Träger die Nachbarschafts- und Begegnungsstätte „Club Spittelkolonnaden“ in Berlin-Mitte sowie die Betreuung in der Seniorenfreizeitstätte Gartenstraße, deren Träger das Bezirksamt Mitte von Berlin ist.

Mai 2000 Das SOZIALWERK des dfb e. V. beteiligt sich mit mehreren Aktivitäten am Jubiläumsfestival "50 Jahre DPW Berlin".

Juni 2001 Jubiläums-Gartenparty anlässlich des 5. Jahrestages von UNDINE und zugleich Geburtsstunde des Sozio-kulturellen Zentrums Alt-Lichtenberg, das von Bürgermeister Dr. W. Friedersdorff am 27. Juni offiziell eröffnet wird.
Träger ist das SOZIALWERK des dfb (Dachverband) e. V. Damit setzt sich der Verein verstärkt für die Entwicklung von Nachbarschaftshilfe und bürgerschaftlichem Engagement ein. Er verstärkt die Kooperation mit anderen Projekten, freien Trägern und kommunalen Einrichtungen. Diese Vernetzung der Angebote schafft Synergieeffekte.

März 2002 Das SOZIALWERK des dfb e. V. übernimmt Aufgaben zur Sicherung und Entwicklung von Dienstleistungsangeboten im Seniorenwohnhaus Ruschestraße 43 in Lichtenberg. Träger des Hauses, in dem über 100 Senior_innen wohnen, ist das Bezirksamt.

Mai 2002 Festwoche anlässlich des 10. Jahrestages der Nachbarschafts- und Begegnungsstätte "Club Spittelkolonnaden"

Juni 2002 1. Kiezfest im Sozio-kulturellen Zentrum Alt-Lichtenberg am 12. Juni, das unter Federführung des SOZIALWERKES des dfb von über 20 Projekten, freien Trägern, privaten und kommunalen Einrichtungen gemeinsam gestaltet wird

September 2002 Der Verein beteiligt sich am 18. September mit einem „Tag der offenen Tür“ im Sozio-kulturellen Zentrum Alt-Lichtenberg und im Kinderclub "kids-OASE" sowie mit einer Ausstellung im Haus am Köllnischen Park am 1. Aktionstag der Berliner Beschäftigungsträger.

Dezember 2002 Ein Projekt des Kinderclubs „kids-OASE“ wird im Rahmen der Benefizaktion "Sterntaler – Hilfe für Kinder und Familien" im SFB sowie im Berliner Kurier vorgestellt und mit einer Prämie ausgezeichnet.

Januar 2003 Zum 1. Zukunftsforum in Lichtenberg unter dem Motto "Besser leben in Lichtenberg - gesunder, kinder- und familienfreundlicher Bezirk" präsentiert das SOZIALWERK des dfb e. V. seine Aktivitäten und Angebote.

Februar 2003 Beginn des Prozesses zur Einführung eines Qualitätsmanagements (QM)
nach DIN EN ISO 9000:2000ff im SOZIALWERK des dfb e. V.

August 2003 Das SOZIALWERK des dfb (Dachverband) e. V. begeht den 10. Jahrestag seiner Gründung. Ergebnisse des Wirkens für sozial Benachteiligte im Sinne des Satzungszweckes werden eindrucksvoll dargestellt. Das NEUE SINFONIEORCHESTER BERLIN des Musikforums Klassik e. V. gratuliert mit einem festlichen Konzert im UNDINE-Garten.

September 2003 Anlässlich des 10. Jahrestages erhält das gesamte Haus in der Hagenstraße 57 neue Fenster. Die Lebens- und Arbeitsbedingungen werden damit weiter verbessert.
Hier haben ihr Zuhause
  • das Wohnprojekt UNDINE
  • die Geschäftsstellen von dfb e. V./Hauptvorstand und SOZIALWERK des dfb (Dachverband) e. V.
  • das Sozio-kulturelle Zentrum Alt-Lichtenberg
  • der Service- und Dienstleistungspool für sozial Bedürftige, der im Sommer 2003 als Zweckbetrieb gegründet wird
  • die Hausverwaltung mit umfangreichen Service- und Dienstleistungsangeboten für die UNDINE-Bewohner_innen und andere Hilfebedürftige
Oktober 2003 Die Staatssekretärin der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen, Susanne Ahlers, informiert sich vor Ort über die Arbeit. Sie besucht auch die Ausstellung "10 Jahre SOZIALWERK des dfb" und das Wohnprojekt UNDINE.

November 2003 Die Tradition der Benefizkonzerte zugunsten von UNDINE wird im Theater Karlshorst fortgesetzt. Aufgrund des großen Interesses findet ein nächstes Konzert im Februar 2004 statt.

Juni 2004 Der 5. Geburtstag des Kinderclubs "kids-OASE" wird mit einem bunten Kinder- und Familienprogramm gefeiert.

Juli 2004 Das Sozio-kulturelle Zentrum Alt-Lichtenberg veranstaltet ein weiteres Kiezfest. Mehr als 20 Vereine, Projekte und Einrichtungen beteiligen sich. Unter den herzlich begrüßten Gästen: Dr. Heidi Knake-Werner, Senatorin für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz.

Oktober 2004 In der Katholischen Hochschule für Sozialwesen findet eine Armutskonferenz des sozialen Forums Berlin-Lichtenberg statt. Das SOZIALWERK des dfb (Dachverband) e. V. kann über umfangreiche Erfahrungen bei der Bekämpfung von Tendenzen der Armut, insbesondere aus der Arbeit des Wohnprojektes UNDINE, berichten.

Dezember 2004 Das Projekt "UNDINE-Bistro", gefördert im Rahmen des Lokalen Sozialen Kapitals, geht erfolgreich zu Ende. Fünf sozial benachteiligte Frauen engagieren sich für sozial Benachteiligte. Fortan ist das UNDINE-Bistro unverzichtbarer Bestandteil der sozialen Service- und Dienstleistungsangebote im Haus UNDINE.

Januar 2005 Im Konzerthaus am Gendarmenmarkt finden am 2. Januar zwei Neujahrskonzerte als Benefizkonzerte zugunsten von UNDINE statt, die von von der Künstleragentur ConTakt in Zusammenarbeit mit dem SOZIALWERK des dfb e. V. organisiert wurden.

Frühjahr 2005 Das SOZIALWERK des dfb e. V. übernimmt vom Demokratischen Frauenbundes Landesverband Berlin e. V. in seine Trägerschaft:
  • Frauentreff "An der Wuhlheide"
  • Frauentreff HellMa
  • Frauentreff Treptow
Januar 2006 Anlässlich des 10. Jahrestages von UNDINE findet in Zusammenarbeit mit der Künstleragentur ConTakt ein weiteres Konzert zugunsten von UNDINE statt

Frühjahr 2006 Im Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag erscheint von Katrin Panier-Richter das Buch "Die dritte Haut – Geschichten von Wohnungs- und Obdachlosigkeit in Deutschland". Darin schreibt die Autorin auch über neun Bewohner_innen von UNDINE.

März 2006 In Kooperation mit dem Bezirksamt Lichtenberg von Berlin übernimmt das SOZIALWERK des dfb e. V. als Dienstleister Aufgaben zur Entwicklung vielfältiger sozio-kultureller und Dienstleistungsangebote nunmehr auch in der Seniorenbegegnungsstätte "Rusche 43" in Lichtenberg.

Mai 2006 Anlässlich der festlichen Mitgliederversammlung zum 10. Jahrestag der Eröffnung des Wohnprojektes UNDINE werden das Wachsen und Gedeihen von UNDINE dargestellt und das Engagement für Menschen, die von Wohnungs- und/oder Obdachlosigkeit bedroht oder betroffen sind, verdeutlicht.

September 2006 Das SOZIALWERK des dfb (Dachverband) e. V. und der Demokratische Frauenbund e. V./Hauptvorstand führen gemeinsam eine Konferenz zum Thema „Reichtum und Armut - zwischen Wirklichkeit und Vision" durch. Auf dieser Konferenz verleiht der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Frauen, Harald Wolf, der Geschäftsführerin des SOZIALWERKES des dfb e. V., Regina Penske, das Bundesverdienstkreuz. Damit werden das frauenpolitische und soziale Engagement des Vereins und insbesondere das von Regina Penske gewürdigt.

September 2006 Die Nachbarschafts- und Begegnungsstätte "Club Spittelkolonnaden" organisiert unter dem Motto "Nachbarn treffen sich - Nachbarn feiern" das erste Kiezfest seit 1990 in der Leipziger Straße. Damit wird eine Tradition begründet, weitere Kiezfeste in der Trägerschaft des SOZIALWERKES des dfb e. V. folgen.

November 2006 "Leben erleben im Kiez" - so lautet der UNDINE-Song, der anlässlich eines Benefizkonzertes zugunsten von UNDINE im Theater Karlshorst Premiere hat.
  • Text: Gisela Steineckert
  • Musik: Ingo Koster
  • Interpreten: UNDINE-Schirmherrin Dagmar Frederic, Gaby Rückert & Ingo Koster
Januar 2007 Im Rahmen des Bundeswettbewerbs "Soziale Stadt" 2006 werden das Wohnprojekt UNDINE und das Sozio-kulturelle Zentrum Alt-Lichtenberg gemeinsam mit dem Verein „Hilfe für Menschen“ e. V. und der HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH mit einem Preis ausgezeichnet. Die Preisverleihung ist zugleich Höhepunkt der vielseitigen kooperativen Zusammenarbeit des SOZIALWERKES des dfb e. V. und der HOWOGE im Wirken für das Gemeinwohl.

Februar 2007 Das SOZIALWERK des dfb e. V. beteiligt sich gemeinsam mit seinem Wohnprojekt UNDINE und dessen Schirmherrin Dagmar Frederic an der Nacht der Wohnungslosen unter dem Motto "Wohnst Du schon?".

März 2007 Die Berliner Volksbank sponsert die technische Grundausstattung für ein PC-Kabinett im Wohnprojekt UNDINE. Es wird von Regionaldirektor Günter Zeger und Schirmherrin Dagmar Frederic im Beisein zahlreicher UNDINE-Bewohner_innen feierlich eröffnet.

Juli 2007 "Leben erleben im Kiez" ist das Motto eines Sommerfestes in Alt-Lichtenberg, das unter Verantwortung des SOZIALWERKES des dfb e. V. gemeinsam mit über 20 anderen lokalen Akteuren im UNDINE-Garten und auf dem Freiaplatz gestaltet wird.

Juli 2007 Ein neuer Nachbarschaftstreff, der "Gotlinde-Treff" in der Lichtenberger Wotanstraße 14 wird als Teil des Sozio-kulturellen Zentrums Alt-Lichtenberg eröffnet. Die HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft unterstützt das Projekt.

September 2007/
Januar 2008
In Zusammenarbeit mit der Karin Müller Kunstconsulting GmbH finden im September 2007 und Januar 2008 Benefizkonzerte zugunsten von UNDINE in der Berliner Philharmonie statt. Diese, wie alle Benefizkonzerte seit 1997, werden von UNDINE-Schirmherrin Dagmar Frederic aktiv mitgestaltet.

Januar 2008 Das SOZIALWERK des dfb e. V. wird mit seiner Nachbarschafts- und Begegnungsstätte "Club Spittelkolonnaden" in den 3. Folgevertrag Stadteilzentren des Landes Berlin aufgenommen.

Februar 2008 Anlässlich des 10. Jahrestages des Frauentreffs „An der Wuhlheide“ am Standort Oberschöneweide findet im Rahmen einer Festwoche der "Tag der offenen Tür" statt, der seitdem jährliche Tradition ist.

April 2008

Auf einer Mitgliederversammlung im 15. Jubiläumsjahr des Vereins wird eine beeindruckende Bilanz über das Wirken im Sinne des Satzungszweckes gezogen. Die Mitgliederversammlung wählt turnusgemäß einen neuen Vorstand. Jutta Pietsch wird erneut zur Vorsitzenden des SOZIALWERKES des dfb (Dachverband) e. V. gewählt. Bereits im März wird sie als Mitglied in den Verbandsrat des DPW-Gesamtverbandes e. V. wiedergewählt.

Juli 2008 Auf dem Freiaplatz organisiert das SOZIALWERK des dfb e. V. unter Beteiligung von mehr als 60 lokalen Akteuren, Spendern und zahlreichen Ehrenamtlichen ein weiteres Sommerfest in Alt-Lichtenberg unter dem Motto "Leben erleben im Kiez".

September 2008 Aus Anlass des 15. Jahrestages des SOZIALWERKES des dfb e. V. findet im Roten Rathaus eine festliche Veranstaltung statt. Erstmals wird die höchste Auszeichnung des Vereins - die "Ehrenurkunde für besondere Verdienste um die Entstehung und Entwicklung des SOZIALWERKES des dfb (Dachverband) e. V." - an 15 verdienstvolle Frauen und Männer verliehen. Das NEUE SINFONIEORCHESTER BERLIN gestaltet das Festkonzert.

September 2008 Anlässlich des 15. Jahrestages des SOZIALWERKES des dfb (Dachverband) e. V. finden in allen Einrichtungen des Vereins im Rahmen einer Festwoche "Tage der offenen Tür" statt. Zu diesem Anlass werden in den Einrichtungen ehrenamtlich Tätige mit einer Urkunde geehrt.

Januar 2009 In Zusammenarbeit mit der Karin Müller Kunstconsulting GmbH findet unter dem Titel "Ein Strauß bunter Melodien – Operette, Musical und Evergreens" ein weiteres Benefizkonzert zugunsten von UNDINE in der Berliner Philharmonie statt.

März 2009 Im Stadtteilzentrum "Club Spittelkolonnaden" gründet sich ein Stadtteilaktiv für den Stadtteil rund um den Spittelmarkt.

März 2009 Anlässlich des Internationalen Frauentages beginnt im SOZIALWERK des dfb e. V. eine Solidaritätsaktion für Frauen in Vietnam. Unter dem Motto "130 € kostet die Ausbildung einer Köchin" wird mit der Spendensammlung ein Projekt von SODI-International unterstützt, das die Ausbildungs- und Zukunftschancen für Frauen in der Provinz Nghe An verbessern will.

Juni 2009 Mit einem bunten Kinder- und Familienfest im Stadtteil feiert der Kinderclub "kids-OASE" seinen 10. Geburtstag.

Juli 2009 Das Sommerfest im UNDINE-Garten, organisiert vom SOZIALWERK des dfb (Dachverband) e.V. unter Beteiligung zahlreicher anderer lokaler Akteure sowie von Bürger_innen aus dem Stadtteil, gestalten auch Musiker_innen und Solist_innen des NEUEN SINFONIEORCHESTERS BERLIN mit.

Juli 2009 Dr. Eberhard Jüttner, stellv. Vorsitzender des PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverbandes/Gesamtverband e. V. informiert sich bei einem Besuch in der Hagenstraße über die Tätigkeit des Vereins, vor allem aber des Wohnprojektes UNDINE.

Juli 2009 Mit Unterstützung der HOWOGE findet eine Ferien-Kinder-Kunst-Aktion "Zuhause in Lichtenberg" statt, organisiert von der "kids-OASE" in Kooperation mit anderen freien Trägern.

November 2009 Das 13. Benefizkonzert zugunsten des Wohnprojektes UNDINE findet als „Konzert zum 1. Advent" in der Berliner Philharmonie statt. Zu den Mitgestalter_innen gehört wie immer UNDINE-Schirmherrin Dagmar Frederic.

November 2009 Eine hochrangige Frauendelegation aus China besucht das SOZIALWERK des dfb (Dachverband) e. V. und informiert sich über Hilfsangebote für Wohnungslose im Wohnprojekt UNDINE.

Februar 2010 Unter Leitung des SOZIALWERKES des dfb e. V. und seines Frauentreffs Alt-Lichtenberg startet in Lichtenberg das LSK-Projekt "Frauen-Beschäftigungs-Stammtisch". Als Ergebnisse der Arbeit bis Dezember 2010 werden u. a. eine Frauen-Kompetenz-Landkarte für den Bezirk erarbeitet sowie eine Frauen-Bibliothek, vorwiegend zum Thema Beschäftigung, beim SOZIALWERK des dfb e. V. aufgebaut.

April 2010 Dem Wohnprojekt UNDINE des SOZIALWERKES des dfb e. V. wird auf einer festlichen Veranstaltung ein Sozialmobil übergeben. 10 Firmen aus dem Bezirk machen durch ihre Werbung über einen Zeitraum von 5 Jahren die Finanzierung des Fahrzeugs möglich. Vertreter der Firmen weihen im Beisein von UNDINE-Schirmherrin Dagmar Frederic das Fahrzeug ein und werden für ihr Engagement mit einer Urkunde geehrt.

Juni 2010 Das traditionelle Sommerfest des SOZIALWERKES des dfb e. V. wird als "Nachbarschaftsfest im UNDINE-Garten" gefeiert. Unter Beteiligung aller Einrichtungen des SOZIALWERKES des dfb e. V. sowie zahlreicher lokaler Akteure feiern über 400 Gäste und Nachbar_innen aus dem Kiez.

September 2010 Anlässlich des "Europäischen Jahres zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung" beteiligt sich das SOZIALWERK des dfb e. V. mit seinem Wohnprojekt UNDINE am zentralen Aktionstag "Der Sozialstaat gehört allen" auf dem Berliner Alexanderplatz und gewinnt auch MdB Gesine Lötzsch, UNDINE-Schirmherrin Dagmar Frederic sowie Gaby Rückert & Ingo Koster für eine Beteiligung.

September 2010 Ein Nachbarschaftsfest unter dem Motto "Nachbarn treffen sich - Nachbarn feiern" - organisiert vom Stadtteilzentrum "Club Spittelkolonnaden" in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen lokalen Akteuren - präsentiert gewachsenes bürgerschaftliches Engagement.

November 2010 Eine vietnamesische Delegation von Fachleuten auf dem Gebiet der Stadtentwicklung informiert sich auch im SOZIALWERK des dfb e. V. über die Stadtteilarbeit sowie über Hilfe für Wohnungslose durch das Wohnprojekt UNDINE.

Dezember 2010 Als "Konzert zum 2. Advent" findet in Zusammenarbeit mit Karin Müller das traditionelle Benefizkonzert zugunsten von UNDINE in der Berliner Philharmonie statt, wiederum mitgestaltet von UNDINE-Schirmherrin Dagmar Frederic.

Mai 2011 Das SOZIALWERK des dfb e. V. beteiligt sich mit seinem Kinderclub "kids-OASE" und in Zusammenarbeit mit lokalen Akteuren an der erstmals in Berlin organisierten "Langen Nacht der Familie".

Mai 2011 Dem 15. Jahrestag des Wohnprojektes UNDINE ist eine festliche Veranstaltung gewidmet. Aus diesem Anlass eröffnet UNDINE-Schirmherrin Dagmar Frederic die Fotoausstellung "1996-2011: 15 Jahre UNDINE – aus einer Vision wurde Wirklichkeit". Bezirksbürgermeisterin Christina Emmrich zeichnet Dagmar Frederic mit der Ehrenkunde des Bezirksamtes Lichtenberg aus.

Mai/Juni 2011 Mitarbeiter_innen des SOZIALWERKES des dfb e. V. protestieren mit ihrer Unterschrift unter dem Arbeitsmarktpolitischen Aufruf "Arbeit für alle" gegen die arbeitsmarktpolitischen Beschlüsse der Bundesregierung und fordern eine weitere öffentlich geförderte Beschäftigung. Im SOZIALWERK des dfb e. V. finden mehrere Veranstaltungen zu diesem Thema statt.

Juni 2011 Auf der Mitgliederversammlung des SOZIALWERKES des dfb (Dachverband) e.V. beschließen die Vereinsmitglieder eine neue Satzung. Sie berücksichtigt aktuelle Entwicklungen der Wohlfahrtspflege ebenso wie die Weiterentwicklung der Vereinstätigkeit. Auf der Mitgliederversammlung werden erstmals vier im Verein ehrenamtlich Tätige für ihr ehrenamtliches Engagement mit der Berliner Ehrenamtskarte des Senats von Berlin ausgezeichnet.

Juni 2011 Der Frauentreff HellMa feiert sein 20-jähriges Wirken in der Marzahner Promenade mit den Aktivistinnen der ersten Jahre, mit Besucherinnen und Kooperationspartner_innen.

Juli 2011 Auch das traditionelle Sommerfest des SOZIALWERKES des dfb e. V. ist als "Sommerfest im UNDINE-Garten" dem 15. Jahrestag des Wohnprojektes gewidmet.

August 2011 Die Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales, Carola Bluhm, informiert sich bei einem Besuch über die Arbeit des SOZIALWERKES des dfb e. V. Breiten Raum im Gespräch nehmen Fragen der weiteren öffentlich geförderten Beschäftigung ein.

Oktober 2011 Die Operettenbühne Berlin unter Leitung von Karin Müller präsentiert im Berliner Admiralspalast „Eine Nacht mit Casanova" von Franz Grothe. Ein Teil des Konzerterlöses kommt dem Wohnprojekt UNDINE als Spende zugute.

Juli 2012 Traditionsgemäß findet im Hof des Frauentreffs "An der Wuhlheide" das Sommerfest mit zahlreichen Besucher_innen, Hausbewohner_innen sowie mit der Gleichstellungsbeauftragten des Bezirkes Treptow-Köpenick statt.

August 2012 Das traditionelle Sommerfest des SOZIALWERKES des dfb e. V. , unter Beteiligung aller Einrichtungen des Vereins sowie lokaler Akteure aus dem Stadtteil, vereint als "Sommerfest im UNDINE-Garten" mehr als 400 Besucher_innen.

September 2012 Mitarbeiter_innen aller Einrichtungen des Vereins beteiligen sich am bundesweiten Aktionstag des Bündnisses "umfairteilen". Der Verein zählt zu den Unterstützer_innen des Aufrufs.

November 2012 Auf Initiative des Frauentreffs HellMa recherchiert Monika Walter (eine Besucherin) zum Schicksal der Jüdin Eva Wolf. Für sie erfolgt die Verlegung eines Stolpersteins, der durch die Besucherinnen des Frauentreffs finanziert wird.

Januar 2013 Ein festliches Konzert anlässlich des 20. Jahrestages des SOZIALWERKES des dfb (Dachverband) e. V. zugunsten des Wohnprojektes UNDINE bildet den Auftakt zu zahlreichen Veranstaltungen des Vereins und aller seiner Einrichtungen anlässlich des 20-jährigen Jubiläums. Das Konzert in der Max-Taut-Aula unter dem Titel „viva la musica“ wird dargeboten vom NEUEN SINFONIEORCHESTER BERLIN, UNDINE-Schirmherrin Dagmar Frederic und weiteren Solist_innen.

August 2013 Die festliche Veranstaltung zum 20. Jahrestag des Vereins findet im Schloss Friedrichsfelde statt. Vertreter_innen aus Politik und Verwaltung, langjährige Förderer und Förderinnen, Unterstützer_innen, Arbeitspartner_innen und Vereinsmitglieder nehmen daran teil. Unter den Gratulanten sind der Bezirksbürgermeister von Lichtenberg, Andreas Geisel sowie die Vorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Landesverband Berlin e. V., Dr. Barbara John. Erstmals wird der Titel „Ehrenmitglied des Vereins“ für außerordentliche Verdienste an das Gründungsmitglied Gisela Steineckert und an UNDINE-Schirmherrin Dagmar Frederic verliehen.

Juni 2014 Unter dem Motto "Hereinspaziert" findet wieder ein großes Sommerfest gemeinsam mit vielen lokalen Akteuren im UNDINE-Garten und in der Hagenstraße statt. Mit diesem Fest beendet das SOZIALWERK des dfb e. V. die Trägerschaft für das Stadtteilzentrum Lichtenberg-Nord/Alt-Lichtenberg im Ergebnis eines Ausschreibungsverfahrens.
Ab 2. Halbjahr 2014 ist das SOZIALWERK des dfb e. V. für die Bürger_innen des Stadtteils und darüber hinaus weiterhin als Kieztreff UNDINE und Frauentreff Alt-Lichtenberg mit breit gefächerten Angeboten präsent.

Juli 2014 Für den Verein beginnt eine einschneidende Zäsur: ab 2. Halbjahr wird der Verein ausschließlich ehrenamtlich durch den Vorstand geführt.

November 2014 Als ein Höhepunkt und zugleich Abschluss der langjährigen Stadtteilarbeit des Vereins in Mitte findet die 4. Stadtteilkonferenz des "Club Spittelkolonnaden" gemeinsam mit dem Kreativhaus e. V. statt. Die Angebote des Clubs werden an diesen Verein überführt, der ab Januar 2015 als Träger des neuen Stadtteilzentrums fungiert. Verhandlungen des SOZIALWERKES des dfb e. V. auf verschiedenen gesellschaftlichen Ebenen mit dem Ziel einer Kooperation mit dem Kreativhaus e.V. scheitern.

Januar 2015 Anlässlich der "Langen Nacht der Politik" im Rathaus Lichtenberg wird Regina Penske mit der Ehrenurkunde des Bezirksamtes ausgezeichnet.

März 2015 Unter dem Motto "Frühlingsgrüße für UNDINE" findet das 17. Benefizkonzert zugunsten des Wohnprojektes UNDINE in der Max-Taut-Aula statt. Die Schirmherrin Dagmar Frederic und das Orchester Ronny Heinrich sowie weitere Solist_innen begeistern das Publikum.

Juli 2015 Unter dem Motto "Sich treffen – Miteinander feiern – Miteinander reden" findet ein großes Sommerfest in Alt-Lichtenberg statt. Im UNDINE-Garten sind wie in den vergangenen Jahren viele Besucher_innen von dem großartigen Bühnenprogramm sowie dem vielfältigen Rahmenprogramm beeindruckt.

März 2016 Die neue Jugendfreizeiteinrichtung "HolzHaus" wird feierlich eröffnet. Der Caritas Verband für das Erzbistum Berlin e.V. als Betreiber bietet hier fortan Angebote für Kinder und Jugendliche von 12 bis 27 Jahren im Club "Magda" an. Das SOZIALWERK des dfb e. V. als Träger des Kinderclubs "kids-OASE" setzt an diesem neuen Standort seine bewährten Angebote für Kinder von 6 bis 14 Jahren fort.

März 2016 Das 18. Benefizkonzert zugunsten des Wohnprojektes UNDINE im 20. Jahr seines Bestehens findet unter dem Motto "Geburtstagsgrüße für UNDINE" in der Max-Taut-Aula statt. Zum zweiten Mal begeistern Ronny Heinrich und sein Orchester mit vielfältigen musikalischen Darbietungen die Besucher_innen. Dagmar Frederic wird für ihre nunmehr 20-jährige Schirmherrschaft mit der Ehrennadel in Silber des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, Landesverband Berlin e. V. ausgezeichnet. Der Rotary Club Berlin Unter den Linden übergibt erneut eine Spende zur Unterstützung der Arbeit des Wohnprojektes.

Juli 2016 Das SOZIALWERK des dfb e. V. gehört zu den Mitveranstalter_innen des Armutskongresses, organisiert vom Paritätischen Wohlfahrtsverband/Gesamtverband e. V.

September 2016 Im 20. Jahr des Bestehens des Wohnprojektes UNDINE übergibt MdB Dr. Gesine Lötzsch den von ihr seit mehreren Jahren jährlich gestifteten Solidaritätspreis - verbunden mit 300,00 € Spende - an das Wohnprojekt.

   

nach oben